Die Verwendung von Gruppenrichtlinien anstelle von langen und komplizierten Anmeldeskripten wird mehr und mehr genutzt. Ich migriere oft für Kunden deren Anmeldeskripte in Microsoft Gruppenrichtlinien und bietet viele Vorteile. Nichtsdestotrotz können die Gruppenrichtlinien eine Anmeldung aus unterschiedlichen Gründen verlangsamen. Kürzlich habe ich einen Kunden von mir einen einfachen Weg gezeigt, um Anmeldungen bzgl. Gruppenrichtlinien zu analysieren.

Citrix XenDesktop Desktop Icons sind als Standard für alle Bereitstellungsgruppen gleich und recht langweilig. Zur Zeiten von XenApp 6.5 konnte das Desktop Icon einfach während des veröffentlichen ausgewählt werden. Mit XenDesktop muss dies jetzt über PowerShell gemacht werden, willkommen in der Zukunft! Mit Version 7.13 wurde jetzt get-ctxicons (Ruft Icon-Daten von verschiedenen Quellen ab) entfernt und macht das Ganze gleich schwieriger.

Citrix veröffentlicht XenDesktop/XenApp 7.12 und damit einige Funktionen die schon lange Zeit in der IMA Architektur enthalten waren; das ist bis XenApp 6.5. Wenn Sie schon länger mit XenApp 6.5 oder früheren Versionen gearbeitet haben dann werden sie freudig hören das Funktionen zurück sind oder zumindest etwas das recht ähnlich ist.

Hier sind einige Dinge (nicht alle) die ich wichtig zur Erwähnen finde.

Letzte Woche habe ich eine Umfrage auf Twitter gestartet mit der Frage: "Würden Sie für Citrix Netscaler HDX Proxy zahlen" auch wenn Citrix auf ihrer eigenem Synergy Event es als Kostenfrei angekündigt hatten? Ich bin mir sicher es gab viel Applaus bei der Bekanntgabe.

Sehen wir uns das Resultat an und was es aussagt.

Die interaktive Sitzung benötigt wahrscheinlich die meiste Zeit bei der Anmeldung, laut Citrix Director. Was ist eigentlich die interaktive Sitzung und wie kann diese reduziert werden? Für viele Kunden und Benutzer ist die Dauer der Anmeldung ein wichtiger Faktor und Grund warum sie diese minimieren wollen. Dies ist nichts Neues und ich habe schon viel über die Windows Anmeldung in Vergangenheit geschrieben und referiert, weil es ein wichtiges Thema ist, wenn der PC des Benutzers gegen ein Thin Client getauscht wird.

Mit Internet Explorer 11 hat Microsoft den Protected Mode erweitert um Enhanced Protected Mode (Erweiterten geschützten Modus) Option was in den erweiterten Einstellungen gesetzt werden kann. Im Standard ist der Enhanced Protected Mode nicht aktiviert. Sollte dieser Modus aber aktiviert sein, dann beendet sich der Internet Explorer (bzw. der Tab) unerwartet beim verwenden des Adobe Flash zum Abspielen von Videos.

Dieses Problem wurde häufig berichtet von Leuten die YouTube besuchen.

Unterkategorien